Cordon bleu
Das blaue Band als Roter Faden
20. Februar 2017
Gastfreundschaft Lenk, Lenk Bergbahnen
Schöe bisch da!
21. Februar 2017

Dem Kern gehört die Aufmerksamkeit

Pump Track

Ein Dorfkern, der keiner mehr ist – wie wird das Zentrum wieder attraktiv?

Die Lenk strebt die Belebung ihres Dorfkerns an. Auch andere Schweizer Dörfer und sogar Innenstädte stehen vor dieser Herausforderung. Sie sterben aus, scheint es. Die Mobilität, Shopping Centers und das Internet werden für den Niedergang verantwortlich gemacht. Niedergang? Vielleicht ist Strukturwandel der passendere, positivere Ausdruck. Nebst der Verkehrsberuhigung und der Parkierung, die Teil eines politischen Prozesses sind, sind auch ein Gästeleitsystem und Inszenierungen im Bereich Erlebnis im Lenker Dorfkern geplant. Inszenierungen sind auch das, worauf Städtebau-Experten an anderen Orten setzen. Hier kann sich eine Innenstadt oder ein Dorfkern sowohl von digitalen Einkaufs- und Begegnungsplattformen abheben als auch eine charmante Alternative zum Shopping Center darstellen.

 

Auf welche Rezepte setzen andere – und auf welches die Lenk?

Der Lenker Dorfkern soll zum Treffpunkt für Einheimische und Gäste werden – zum Nabel der Lenk sozusagen. Im Grunde also zu dem, was er früher war. Dadurch soll sich auch das Gewerbe – die Bäckerei, das Restaurant oder der Detailhändler – wieder besser in Szene setzen können. Orte mit ähnlichen Herausforderungen beleben ihre Zentren zum Beispiel mit Wochenmärkten – das lockt Besucher an. Auch an der Lenk soll der Dorfkern Besucher anlocken. So wird am 29. Juni 2017 mit dem mobilen Pumptrack ein regelrechter Spielplatz für Gross und Klein eröffnet. Pumptracks sind geschlossene Rundkurse für alle möglichen Fahrräder, Tretvelos, Mini-Scooter, Skateboards oder Inlineskates.

 

Ein Pumptrack ist auch für die Zuschauer Spass pur.

 

Purer Spass auf dem Lenker Pumptrack – das gefällt auch den Zuschauern!

Die Idee des Pumptracks an der Lenk ist im FIT2020-Projekt «Angebotsentwicklung Mountainbike» entstanden. Das Team von Niklaus Mösle baut bis im Jahr 2020 eine Grundinfrastruktur für Mountainbiker auf, um mit anderen Schweizer Bike-Destinationen konkurrenzfähig zu werden. Teil dieser Grundinfrastruktur ist der Pumptrack. Und so funktioniert er: Durch «pumpen» wird das Fahrrad ohne zu treten beschleunigt. Es wirken nur so hohe Kräfte auf den Fahrer, wie er selber aufbauen kann. Somit steigen die Anforderungen entsprechend dem eigenen Können. Beherrschen die Fahrer das Spiel mit dem Schwerpunkt, kann Runde um Runde gedreht werden, ohne in die Pedale zu treten. Faszinierend und cool! Kein Wunder, boomen Pumptracks weltweit. Und weil sie ähnlich wie ein Spielplatz gut frequentiert werden, passt er auch als Inszenierung in den Dorfkern. Der Lenker Pumptrack ist zwar mobil, wird aber ein offizielles Zuhause auf dem TEC-Areal erhalten. Schliesslich sollen im Dorfkern auch weitere Inszenierungen Platz finden.

Durch «pumpen» wird das Fahrrad ohne zu treten beschleunigt.

 

Pumptrack-Konkurrenz Zweisimmen– was halten die Initianten von der Lenker Version?

Den Erfolg, den sich FIT2020 vom mobilen Pumptrack erhofft, können die Initianten des Pumptracks in Zweisimmen nur bestätigen. Er wird sogar noch mehr frequentiert als erwartet. Inzwischen ist er zu einer nicht mehr wegzudenkenden Inszenierung und Pausenattraktion für Schulkinder geworden. Das Spiel mit der Schwerkraft scheine wie eine gesunde Sucht zu sein, meint der zuständige Projektleiter begeistert. Vom mobilen Pumptrack an der Lenk ist er schon jetzt überzeugt und sieht ihn als gute Ergänzung zu Zweisimmen. Die beiden Pumptracks seien auch nicht 1 : 1 miteinander vergleichbar. Zweisimmen sei grösser, breiter, tiefer – Lenk sei mobil.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sind auch Sie schon Pumptrack gefahren oder probieren Sie es an der Lenk aus? Was versprechen Sie sich vom Lenker Dorfkern und was würde Sie vermehrt in den Dorfkern locken? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Tipps und Ideen zu diesem und anderen Beiträgen.

Hier geht's zu den Projekten

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.